Home
Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Keine Termine
ASV - Amtliche Schulverwaltung
Aktuelle Informationen zu ASV (Amtliche Schulverwaltung)
ASV - Amtliche Schulverwaltung
heise online Top-News
Nachrichten nicht nur aus der Welt der Computer
Aktuelle Downloads
Medienkozept_Beispiel_1
2017-05-18
in Medienkonzepte
Antragsformular IT-Pausch...
2016-11-29
in Vorlagen_Anträge_und mehr
Anschreiben IT-Beschaffun...
2016-11-29
in Vorlagen_Anträge_und mehr
Anschreiben IT-Beschaffun...
2016-11-29
in Vorlagen_Anträge_und mehr
Antragsformular IT-Bescha...
2015-11-17
in Vorlagen_Anträge_und mehr



Wir haben 50 Gäste online
Willkommen bei der Fachberatung IT Nürnberg
Benutzerordnungen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörg Bauer   
Mittwoch, den 06. Februar 2013 um 20:39 Uhr

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

gemäß den Hinweisen zur Nutzung von IT (EDV) in den Schulen, die das Kultusminsiterium im September veröffentlicht hat, sollten Schulen Benutzerordnungen für Schüler und Lehrer erlassen. Als Arbeitshilfe findet ihr neben dem Rundschreiben auch Entwürfe für die Benutzerordnungen im Downloadbereich unter "Dokumente und Dokumentationen" - "Vorlagen_Anträge_und mehr!

 
21. Jahrhundert: Lehrer dürfen bald Scanner nutzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hartmut Rieck   
Freitag, den 07. Dezember 2012 um 14:54 Uhr
07.12.2012,  14:30
http://www.chip.de/news/21.-Jahrhundert-Lehrer-duerfen-bald-Scanner-nutzen_59273992.html#

21. Jahrhundert: Lehrer dürfen bald Scanner nutzen

 

Das deutsche Urheberrecht ist um ein Kuriosum ärmer: Lehrer werden künftig nicht mehr gezwungen, nur analog zu arbeiten. Außerdem wird der massiv kritisierte Schultrojaner nicht eingeführt werden. Im Gegenzug erhalten die Schulbuchverlage mehr Geld vom Staat.

Scanner gehören seit rund einem Jahrzehnt zum Büro-Alltag, Musik und Filme werden digital distribuiert und Beamer oder Whiteboards sind aus dem modernen Unterricht nicht mehr wegzudenken. Aber dennoch gilt für deutsche Lehrerinnen und Lehrer nach wie vor ein Gebot aus dem letzten Jahrtausend: Wer Artikel aus Schulbüchern einscannt, macht sich strafbar. Wer die Bücher hingegen auf den Kopierer legt, handelt gesetzestreu.

Andererseits haben längst nicht mehr alle Klassenzimmer anachronistisches Equipment wie Overhead-Projektoren und von den Kultusministerien der Länder wird massiv der verstärkte Einsatz von Whiteboards im Unterricht gefordert. Dieses unvereinbare Spannungsfeld zwischen ministeriellem Anspruch und Urheberrecht machte in den letzten Jahren immer mehr Lehrer zu unfreiwilligen Gesetzesbrechern. Doch im Jahr 2013 soll damit nun endlich Schluss sein.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Dezember 2012 um 14:57 Uhr
Weiterlesen...
 
Windows 7 und OSS: Vertrauensstellung kann nicht hergestellt werden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörg Bauer   
Donnerstag, den 16. August 2012 um 09:09 Uhr

Einige Schulen berichten nach der Migration auf den OSS 3.3 davon, dass sporadisch bei Windows 7 Clients bei der Domänenanmeldung die Fehlermeldung "Die Vertrauensstellung zwischen dieser Arbeitsstation und der primären Domäne konnte nicht hergestellt werden" kommt. In der Regel behebt sich das Problem mit der Zeit von selbst.

Da das aber den Schulbetrieb stören kann möchten wir hier auf eine Lösung hinweisen: Ihr könnt das nachlesen unter http://www.openschoolserver.net/faq-mainmenu-29/29-windows-clients-am-oss/135-die-vertrauensstellung-zwischen-dieser-arbeitsstation - dort wird extis auch neuere Erkenntnisse einfliessen lassen.

Das Problem ist bei den Samba-Entwicklern bekannt und es wird nach einer Lösung gesucht.

In der Zwischenzeit habt ihr folgende Möglichkeiten

- Setzt auf allen Clients den Registry-Eintrag so, wie in der o.g. URL beschrieben

- oder führt beim Upgrade auf den OSS 3.3 anstelle einer "Migration" nur eine "Teilmigration" durch - dieser Menüpunkt erscheint im Systemmenü unter dem Menüpunkt Migration wenn ihr die aktuellen Updates einspielt. In diesem Fall werden nur die OSS 3.3 Updates aber kein Service-Pack 2 vom SLES eingespielt. Diese Migration könnt ihr dann später durchführen.

- nehmt die betroffene PCs aus der Domäne und meldet diese dort neu an (dann empfehlen wir aber gleich das Ändern der Registry).

Wir empfehlen: Neuaufnahme mit Registry-Patch!

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. August 2012 um 09:15 Uhr
 
Kostenloses Aufrüsten auf DSL 16.000 für Telekom@School-Anschlüsse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hartmut Rieck   
Mittwoch, den 29. Juni 2011 um 07:35 Uhr

Die Deutsche Telekom erweitert die Bandbreite von kostenlosen Internetanschlüssen an 34.000
allgemein- und berufsbildenden Schulen im Rahmen der Initiative "Telekom@School".
Das Aufrüsten auf DSL 16.000 ist kostenfrei, VDSL25 oder VDSL50 kosten einen monatlichen Beitrag.

Sofern Sie eine Aufrüstung wünschen, senden Sie bitte den Antrag ausgefüllt und unterschrieben an:
3.BM/EDV-Frau Fischer (Fax: 231 87 02)

Bitte nur ausfüllen auf Seite 1: Auftraggeber und Auftrag,  Bereitstellungswunsch, Seite 2:Stempel und Unterschrift bei Auftraggeber, der Rest wird von 3.BM/EDV ergänzt.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. Juni 2011 um 08:00 Uhr
Weiterlesen...
 
Fortbildungsinitiative „Die Medien unserer Kinder – Chancen und Risiken“ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörg Bauer   
Mittwoch, den 30. März 2011 um 18:25 Uhr

Neue Medien stellen für Pädagoginnen und Pädagogen, Erziehungsberechtigte und alle Menschen, die mit Jugendlichen arbeiten, eine große Herausforderung dar. Mit der Entwicklung der technischen Möglichkeiten haben sowohl Chancen als auch Risiken und Gefahren für unsere Kinder zugenommen.

Die Fachberater/-innen für Informatik in Mittelfranken haben in Zusammenarbeit mit den Medien- und informationstechnischen Berater/-innen ein Fortbildungskonzept erarbeitet. Mit dessen Hilfe sollen die Systembetreuer/-innen das Kollegium an ihren jeweiligen Schulen im Rahmen einer schulhausinternen Fortbildung für die wesentlichen Problemfelder sensibilisieren und mit den zur Verfügung stehenden Materialien für den Unterricht und für Elternabende vertraut machen.

An jeder mittelfränkischen Grund-, Haupt- oder Mittelschule soll in diesem Kalenderjahr durch die Systembetreuerinnen und Systembetreuer eine schulhausinterne Fortbildung (SchiLf) stattfinden. Sie soll den Auftakt zur Behandlung der einzelnen Themenfelder im Unterricht der Lehrkräfte der Schule und zu mindestens einem Elternabend bilden.

Materialien zum Download für schulhausinterne Fortbildungen und Elternabende

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 27. Mai 2011 um 07:15 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 3